$name

Jahreskarten: Time-Stop und Kündigungen

Nein – vor Ablauf der Vertragsdauer erhält das Mitglied eine Offerte zur Vertragsverlängerung. Mit der erneuten Einzahlung der Vertragsgebühr verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. Bei einer nahtlosen Erneuerung erhalten Sie als Treueprämie CHF 100.– auf Ihr Kontokorrent (Chiparmband) gutgeschrieben! Wollen Sie Ihre Jahreskarte nicht verlängern, dann bezahlen Sie die Rechnung nicht ein, und das Abonnement läuft automatisch aus.

Ja. Bei Vorliegen eines triftigen Grundes (Krankheit, Schwangerschaft, Unfall, geschäftlicher Auslandaufenthalt und Militärdienst) kann die Mitgliederkarte für die Dauer von mind. 1 Monat unterbrochen (Time-Stop) werden, wobei kein Anspruch darauf besteht. Ferien sind kein Hinterlegungsgrund. Der Time-Stop muss vor Abwesenheit, zusammen mit einer entsprechenden Bestätigung/Zeugnis und der Hinterlegung der Migros FitnessCard, eingereicht werden. Ein rückwirkender Time-Stop ist nur bei Krankheit oder Unfall möglich. Dieser muss im 1. Monat nach Wegfall der ärztlich bescheinigten Trainingsunfähigkeit beantragt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt eingereichte Anträge werden nicht mehr berücksichtigt. Der administrative Aufwand beträgt CHF 30.– pro Hinterlegung und ist im Voraus zu bezahlen. Nach Wiederaufnahme der Mitgliederkarten-Laufzeit wird eine neue Mitgliederkarte bzw. Migros FitnessCard mit angepasster Laufdauer ausgestellt.

Ein Time-Stop führt zu einer automatischen Vertragsverlängerung, die einiges an administrativem Aufwand erfordert.

Gemäss AGB ist in speziellen Härtefällen oder bei einem Domizilwechsel von mehr als 30 Kilometern eine Rückzahlung vom 1. bis 6. Monat der Laufdauer einer Jahreskarte möglich. Ab dem 7. Monat erfolgt leider keine Rückzahlung mehr. Der Rückerstattungsbetrag ist in den AGB genau festgehalten.


Ja – Ihr Restguthaben wird Ihnen selbstverständlich bis 1 Jahr nach Vertragsablauf am Empfang zurückerstattet.