Energietankstelle

Saunawelt gemischt

Viel Abwechslung: Grosszügige Saunawelt

Ruhezone

Im Fitnesspark Regensdorf befindet sich eine der grössten Saunas der Region. Neben der klassischen Finnischen Sauna finden Sie auch eine Alpenländische Schwitzstube in Arvenholz, ein sehr grosszügiges Sanarium mit Entspannungsmusik (Aquaviva) sowie ein Eukalyptus-Dampfbad.

Abgerundet wird Ihr Saunaerlebnis von einer Sauna-Lounge mit warmem Tee, einem grosszügigen Ruheraum mit Blick ins Grüne und blickdicht abgetrennt ein Outdoor-Bereich im Garten.

Als zusätzliches Highlight finden regelmässig geführte Aufguss-Zeremonien und Peelings statt.

Öffnungszeiten Sauna und Dampfbad
Montag–Freitag 08.00–21.45 Uhr
Samstag/Sonntag 09.00–19.45 Uhr

Das Sauna-Angebot

Ca. 60 °C, 15–20% Luftfeuchtigkeit

  • Arvenholz
  • Kachelofen

Ca. 80 °C, 15–30% Luftfeuchtigkeit

  • Sternenhimmel
  • Automatische Aufgüsse
  • Geführte Aufguss-Zeremonien durch Saunameister

Ca. 45-47 °C, 90–100%, Luftfeuchtigkeit

  • Desinfizierte Sitzmatten

Ca. 60 °C, 50% Luftfeuchtigkeit

  • Licht- und Klangtherapie

Diverse Erlebnisduschen und ein Tauchbecken

Für warme und kalte Fussbäder
Ein warmes Fussbad fördert die Durchblutung

  • 1 Sauna-Lounge mit Samowar für Gespräche
  • 1 Ruheraum mit Blick ins Grüne
  • 1 Aussenbereich im Garten

Die Temperaturen können je nach Sitzposition erheblich differieren.

Die ganze Palette

Saunaregeln

  • Nehmen Sie sich mindestens 2 Stunden Zeit.
  • Nehmen Sie 2 Saunatücher mit.

  • Duschen Sie vor und nach jedem Saunagang (obligatorisch).
  • Saunieren Sie zwischen 8 und 12 Minuten (max. 15 Minuten).
  • Gehen Sie nicht mit vollem oder leerem Magen in die Sauna.
  • Nehmen Sie eine entspannte Position ein, und sitzen Sie die letzten 2 Minuten aufrecht.
  • Platzieren Sie Ihr Saunatuch so, dass kein Schweiss auf das Holz gelangt.
  • Verlassen Sie die Sauna umgehend, wenn Sie sich nicht mehr wohl fühlen.

  • Kühlen Sie Ihren Körper ab.
  • Duschen Sie kalt oder mit einer Erlebnisdusche.   
  • Geübte Saunagänger stellen sich unter die Eisdusche.
  • Ruhen Sie nach dem Abkühlen mindestens 10–15 Minuten.
  • Je nach Kondition kann ein zweiter oder dritter. Saunagang erfolgen.
  • Ein warmes Fussbad vor dem nächsten Saunagang fördert die Durchblutung.
  • Gleichen Sie den Flüssigkeitsverlust mit Mineralwasser oder Fruchtsäften aus.

Aufguss Zeremonien und Peelings

Eukalyptus, Lemongrass, Cypresse, Mandelmilch – tief durchatmen und Sauna neu erleben mit magischen Aufgüssen und Peelings.

Mehr erfahren