Ungestört geniessen

Sauna exklusiv für Frauen

Frauen unter sich

Sauna

Frauen steht im Fitnesspark Regensdorf exklusiv ein Sanarium/eine Sauna und ein Eukalyptus-Dampfbad, sowie ein gemütlicher Ruheraum zur Verfügung, wo Sie sich ungestört – alleine, mit anderen Frauen oder mit Ihrer besten Kollegin – entspannen können.

Sanarien arbeiten mit höherer Luftfeuchtigkeit bei geringerer Temperatur als Aufguss oder Trockensaunas. Die hohe Luftfeuchtigkeit ist gut für die Hautpflege. Sanftes Licht und leise, meditative Musik geben Ihnen Ruhe und Gelassenheit. Mögen Sie es lieber klassisch? An gewissen Tagen wird das Sanarium als Saune mit hoher Temperatur und geringer Luftfeuchtigkeit betrieben.

  • Sanarium: Montag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag
  • Aufgusssauna: Dienstag und Donnerstag

Das Eukalyptus-Dampfbad regt an und belebt. Eukalyptus, Wärme und Dampf sind gut für die Atemwege.

Öffnungszeiten Sauna und Dampfbad
Montag–Freitag 08.00–21.45 Uhr
Samstag/Sonntag 09.00–19.45 Uhr

Das Sauna-Angebot

Sanarium

Montag · Mittwoch · Freitag · Samstag · Sonntag
Ca. 60 °C, ca. 50% Luftfeuchtigkeit

Sauna

Dienstag · Donnerstag
Ca. 80 °C, 10–15% Luftfeuchtigkeit

  • Licht- und Klangtherapiel

45–47 °C, 100%, Luftfeuchtigkeit

  • Diverse Duschen

  • Grosszügiger Ruheraum mit Ruheliegen und Sesseln

Die Temperaturen können je nach Sitzposition erheblich differieren.

Für eine seidenweiche Haut

Sauna Special Peelings im Dampfbad Saunawelt gemischt. Beachten Sie die Termine am Anschlagbrett.

Mehr erfahren

Saunaregeln

  • Nehmen Sie sich mindestens 2 Stunden Zeit.
  • Nehmen Sie 2 Saunatücher mit.

  • Duschen Sie vor und nach jedem Saunagang (obligatorisch).
  • Saunieren Sie zwischen 8 und 12 Minuten (max. 15 Minuten).
  • Gehen Sie nicht mit vollem oder leerem Magen in die Sauna.
  • Nehmen Sie eine entspannte Position ein, und sitzen Sie die letzten 2 Minuten aufrecht.
  • Platzieren Sie Ihr Saunatuch so, dass kein Schweiss auf das Holz gelangt.
  • Verlassen Sie die Sauna umgehend, wenn Sie sich nicht mehr wohl fühlen.

  • Kühlen Sie Ihren Körper ab.
  • Duschen Sie kalt oder mit einer Erlebnisdusche.   
  • Geübte Saunagänger stellen sich unter die Eisdusche.
  • Ruhen Sie nach dem Abkühlen mindestens 10–15 Minuten.
  • Je nach Kondition kann ein zweiter oder dritter. Saunagang erfolgen.
  • Ein warmes Fussbad vor dem nächsten Saunagang fördert die Durchblutung.
  • Gleichen Sie den Flüssigkeitsverlust mit Mineralwasser oder Fruchtsäften aus.