Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 Geltungsbereich: Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung aller Migros Wellness- und Fitnessanlagen.

1. Zutrittsregelung
Die Einrichtungen des Fitnessparks Oberhofen stehen Damen und Herren ab 16 Jahren während der vereinbarten Mitgliedschaft zur Verfügung. Ein Abonnement berechtigt zu unbeschränktem Eintritt während der Betriebszeiten. Noch nicht schulpflichtige Kinder werden nur in Begleitung von Erwachsenen zugelassen. Kinder, die nicht schwimmen können, bedürfen der dauernden Überwachung Erwachsener.

2. Leistungen
Das Abo ist persönlich und kann nicht übertragen werden. Der Fitnesspark behält sich diesbezüglich Kontrollen vor. Ein Verstoss hat ein Hausverbot für den Karteninhabenden und den unbefugten Dritten zur Folge. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des bezahlten Betrages. Die Strafverfolgung bleibt ausdrücklich vorbehalten. Das Abo «Gruppenkurse und Hallenbad Oberhofen» berechtigt zum Besuch sämtlicher Gruppenkurse (gem. Richtlinien offenes Kurswesen) und des Hallenbads. Das Abo «Fitnesspark Hallenbad Oberhofen» beinhaltet: Wellnesszone, Hallenbad, Gruppenkurse und Fitnessfläche. Mit dem Abo «Fitness Thuner Verbund» können Sie zusätzlich das Angebot der Flower- Power Thun Panorama-Center und Thun Bahnhof benützen (dort gelten die Betriebsregeln der FlowerPower Anlagen). Alle zusätzlichen Leistungen sind nicht im Preis inbegriffen. Rabatte und Vergünstigungen sind nicht kumulierbar.

3. Foto
Der Aboinhaber erklärt sich damit einverstanden, dass zur Gewährleistung der visuellen Kontrolle ein Foto von ihm erstellt wird. Dieses Foto dient ausschliesslich der visuellen Kontrolle. Bei Nichterneuerung des Vertrages wird das Foto nach Ablauf eines Jahres gelöscht.

4. Öffnungszeiten
Der Fitnesspark Hallenbad Oberhofen ist täglich geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten sind aus dem Jahresplan
ersichtlich. Bei Totalschliessungen im Umfang von max. 3 Wochen pro Jahr (z.B. für Reinigung, Revision oder Spezialanlässe) hat der Aboinhaber kein Anrecht auf Rückvergütung. Darüber hinaus ist die Schliessung von einzelnen Teilen der Anlage im Umfang von weiteren zwei Wochen ohne Anrecht auf Rückvergütung möglich. Der Fitnesspark behält sich vor, sein Angebot und die Betriebszeiten zu ändern. Aboinhaber haben in diesem Fall keinen Anspruch auf Rückvergütung.

5. Handgelenkchip
Der abgegebene Chip (Depot CHF 30.–) gilt als persönlicher, nicht übertragbarer Ausweis und ist während des Besuches im Fitnesspark gut sichtbar am Handgelenk zu tragen. Das Chipdepot wird bei der Rückgabe zurückerstattet. Bei Verlust, Defekt oder Diebstahl verfällt das Depot.

6. Speicherung von Daten
Der Aboinhaber nimmt zur Kenntnis, dass seine Ein- und Austrittszeiten sowie allfällige Konsumationen elektronisch gespeichert werden. Diese Daten stehen ihm für eine Rückvergütung der Krankenkassenbeiträge oder als Quittungsbelege zur Verfügung.

7. Migros FitnessCard
Diese Zusatzleistung berechtigt zum Eintritt in alle Migros-Fitnessanlagen des Migros FitnessCard-Verbundes. Bei Betriebsunterbruch oder -einstellung einer dieser Betriebe besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Reduktion des Kaufpreises.

8. Sicherheit und Risiken
Das Benützen der Anlagen und Einrichtungen des Fitnessparks Oberhofen erfolgt auf eigenes Risiko.
Eine sportärztliche Untersuchung vor dem Kauf des Abonnements ist für Personen angezeigt, welche lange keinen Sport mehr getrieben haben, gesundheitliche Probleme aufweisen oder während den beiden letzten Jahren an einer schweren Krankheit litten. Für Schäden, welche sich der Aboinhaber aus Unfällen, Verletzungen und Krankheiten anlässlich der Benützung der Anlagen und Geräte zuzieht, besteht seitens des Fitnessparks Oberhofen und dessen Personal keine Haftungspflicht. Auch bei Diebstahl oder Beschädigung und für liegen gebliebene oder deponierte Gegenstände übernimmt der Fitnesspark Oberhofen keine Haftung. Diesbezügliche Versicherungen sind Sache des Anlagebenützers.

9. Betriebsordnung
Alle Besucher verpflichten sich, den Anweisungen des Personals Folge zu leisten und die Hygienevorschriften sowie die Betriebsordnung des Fitnesspark Hallenbad Oberhofen strikte einzuhalten. Diese Regeln werden allen Aboinhabern beim Kauf des Abonnements abgegeben. Grobe und wiederholte Verstösse haben ein Hausverbot zur Folge. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des bezahlten Betrages.

10. Kündigung/Abo-Verlängerung
Das Mitglied wird ca. 60 Tage vor Ablauf der Vertragsperiode schriftlich diesbezüglich benachrichtigt. Sofern dieser Vertrag nicht 30 Tage vor seinem Ablauf schriftlich gekündigt wird, verlängert er sich automatisch um 12 Monate (bzw. um 2 Jahre bei 2 Jahres- Abos) (davon ausgenommen sind alle Bad-Abos!).

11. Rückerstattungen
Das Nichtbenützen der Fitnesspark Oberhofen Einrichtungen berechtigt nicht zur Reduktion oder Rückforderung der Abogebühr (gem. OR). Ausnahmen sind:
• Time-Stop: Gemäss speziellem Reglement ist in bestimmten Fällen und mit amtlicher Bescheinigung die Hinterlegung des Abos mit Anrechnung der unterbrochenen Zeit möglich.
• Ein Vertragsrücktritt und entsprechende Rückerstattungen können nur in Härtefällen wie länger dauernder Krankheit, Unfall oder bei definitivem Domizilwechsel aus dem Trainingsrayon der [Migros Fitnessanlage], bei Migros FitnessCard-Abos aller Migros Fitnessparks (> 30 Kilometer), gewährt werden. Der Mitgliedschaftsvertrag muss zusammen mit einem schriftlichen Rückerstattungsgesuch und den notwendigen Bestätigungen wie Arztzeugnis, Arbeitgeberbestätigung, Nachweis der Einwohnerkontrolle etc. eingereicht werden. Gewährt [die Migros Fitnessanlage] den Vertragsrücktritt, so wird die Abonnementsgebühr für die verbleibenden Monate abzüglich einer Gebühr von CHF 30.– zurückerstattet.

12. Bearbeitungsgebühren
Die Bearbeitung von speziellen Anliegen (z.B. Aboumwandlung, Time-Stop oder Rückerstattung, sind gebührenpflichtig und kosten CHF 30.– pro Bearbeitung.

13. Datenschutz
Das Mitglied ist damit einverstanden, dass seine Daten sowie ergänzende Daten, die bei der Migros vorhanden sind oder von Dritten stammen, innerhalb der Migros-Gruppe verwendet werden. Eine Weitergabe der Daten ausserhalb der Migros- Gruppe erfolgt ausschliesslich unter strengen, vertraglichen Datenschutzauflagen an externe Dienstleister in der Schweiz oder im Ausland, auf Grund gesetzlicher Vorschriften an die Strafverfolgungsbehörden oder wenn eine Weitergabe zur Wahrung und Durchsetzung berechtigter Interessen der Migros notwendig ist.

14. Änderungen
Änderungen der Geschäftsbedingungen, der Angebote und der Betriebsregeln sind vorbehalten und werden dem Aboinhaber in geeigneter Form zur Kenntnis gebracht. Sie berechtigen nicht zu Rückerstattungen.

15. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand ist der Sitz des vertragschliessenden Centers oder am Wohnsitz des Kunden.

Stand: April 2018