Mit Druck gegen Schmerz

Triggerpunktbehandlung

Wenige Milimeter mit grosser Wirkung

Triggerpunkt sind lokale Verkrampfungen im Muskelgewebe, meist nur millimetergross. Die Verspannungsschmerzen dieser Reizpunkte können häufig auch in andere Körperareale ausstrahlen, die mit dem Ort des Triggerpunktes nicht zusammenliegen. Die Triggerpunktbehandlung besteht aus der punktuellen, mechanischen Stimulation durch Druck oder Zug. 

Anwendungsgebiete:

  • Muskuläre Überbeanspruchung
  • Verletzungen wie Zerrungen
  • Verspannungen durch Fehlhaltung oder Durchzug
  • Stressbedingte Verspannungen
  • Schulterschmerzen «Frozen Shoulder»
  • Nackenschmerzen, steifer Nacken
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Epicondylitis (Tennisarm, Tennisellenbogen)
  • Rückenschmerzen
  • Schwindel, Sehstörungen
  • Tortikollis (Schiefhals)
  • Hexenschuss (pseudoradikuläre Symptome)
  • Tinnitus (Ohrengeräusche)
  • Zahnschmerzen, Gesichtsschmerz, Greifschwäche, steife Finger
  • Wadenkrämpfe, Gesässschmerz, Lumbago pseudo-Ischias