Teaser

Erhöhter Stoffwechsel

Krafttraining für eine schlanke Figur

Warum nehmen wir bei Diäten immer an den Stellen zuerst ab, wo wir gar nicht wollen? Viele «Figurprobleme» lassen sich eben nicht mit Diäten lösen – im Gegenteil! «Schlanker» und «straffer» sind nicht dasselbe.

Kennen Sie zum Beispiel das Phänomen der «Winkeärmchen», wo sich das Fleisch wie vom Knochen zu lösen scheint? Wenn Sie Ihre Arme waagrecht spreizen und schütteln und feststellen, dass es da schwabbelt, dann sind Sie nicht etwa «fett» geworden. Hier handelt es sich um erschlaffte Muskulatur und Bindegewebe. Mit einer Crash-Diät würden Sie neben Fett leider noch mehr Muskeln abbauen und so den Effekt noch verstärken! Nur kraftvolle Beanspruchung der Muskeln vernetzt Haut und Muskulatur.

Besser aussehen: gesünder leben

Ein muskulärer Körper wirkt straffer, weil er effektiv auch straffer ist. Während bei einem durchtrainierten Menschen 90% der Muskelfasern angespannt sind, bleiben umgekehrt 40% der Muskelfasern bei Untrainierten – selbst im angespannten Zustand – schlaff. Der Muskeltonus bei Guttrainierten sorgt aber nicht nur optisch für einen schön geformten Körper, sondern auch für eine straffe Führung der Gelenke und reduziert so deren mechanische Beanspruchung.

Eine grössere Muskelmasse erhöht den Stoffwechsel, Sie verbrennen mehr Fett, auch wenn Sie momentan nicht trainieren. Sogar im Schlaf! Übergewicht ist also oft nicht nur ein Zuviel an Körperfett, sondern ein Zuwenig an Muskulatur. Ist der Mangel an Muskeln das Problem, dann sind Diäten kontraproduktiv. Man verliert an Gewicht, aber mit dem damit einhergehenden Muskelabbau wird man letztendlich «fetter».

Kurse Donnerstag, 30.03.2017

  • 09:10 Fatburner
  • 09:10 Rückentraining
  • 10:10 Pilates
  • 10:20 Aqua Well
  • 10:40 Aqua Well
  • 12:10 M.A.X.
  • 12:10 Power Yoga
  • 12:40 CXWorX
  • 17:30 Bodypump
  • 17:30 move2fit
  • 18:40 Catslide
  • 18:40 CXWorX
  • 19:10 M.A.X.
  • 19:40 Yoga
  • 19:45 Indoor Cycling
  • Alle Kurse