Teaser

Woche 7

Verdauung

Stress hat negative Auswirkungen auf die Verdauung und verursacht Magen-Darmprobleme

Bei der Entstehung von Magen-Darmproblemen spielen verschiedene Faktoren zusammen, dabei kommen Stressfaktoren neben ungeeigneter Ernährung eine besonders grosse Bedeutung zu. Auf die Freisetzung von Stresshormonen wie Adrenalin und Cortisol  reagieren Magen und Darm wie ein empfindliches Messgerät und die Funktion der Sensoren für eine bedarfsgerechte Steuerung des Verdauungsprozesses wird eingeschränkt. Dadurch leiden gestresste Menschen öfters unter einem gereizten Magen oder Darm und an daraus resultierenden chronischen Beschwerden wie Bauchschmerzen, Krämpfe, Stuhlunregelmässigkeiten,  Blähungen oder Durchfall. Die Betroffenen leiden sehr unter den Beschwerden. Frauen entwickeln diese Problematik zwei- bis dreimal häufiger als Männer. Üblicherweise beruhigen sich die Symptome nachts und verschlimmern sich tagsüber.

Stress vorbeugen und abbauen

Antistress-Kurse für alle Mitglieder FIT, FIT plus und Intercity-Card

Diese Woche:

Pilates

Power Yoga

Yoga