Fair-Play-Regeln

So fühlen sich alle wohl bei uns

Hinterlassen Sie Spuren?

Natürlich trifft es immer die Falschen. Zum Beispiel Sie. Aber Sie meinen wir gerade nicht. Sie legen nach dem Krafttraining die Gewichte immer an den richtigen Ort zurück. Sie decken Ihr Ausdauergerät während des Trainings mit Ihrem Handtuch ab, und Sie duschen immer gründlich, bevor Sie in eines der Bäder steigen. Um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Wir vom Fitnesspark möchten Ihnen dafür ganz herzlich danken. Mit Ihrem Verhalten sorgen Sie dafür, dass sich im Fitnesspark alle wohl fühlen.

Da können wir nur zu gut verstehen, dass Sie sich aufregen, wenn ein paar wenige ganz viele mit rücksichtslosem Verhalten nerven. Dabei wäre es doch so einfach, dass sich im Fitnesspark alle wohl fühlen. Es gibt die 14 Fair-Play-Regeln, die wenig mit Verregulierung, aber viel mit gesundem Menschenverstand zu tun haben.

Wer richtig trainiert, kommt auch richtig ins Schwitzen. Und das ist gut so. Schwitzen ist gesund und reinigt die Haut. Schweiss kann aber für andere ganz schön unangenehm sein. Zum Beispiel wenn Sie an einem Gerät trainieren möchten, das von Ihrem Vorgänger schweisstriefend zurückgelassen wurde. Wäre doch schön, wenn alle die Geräte nach Trainingsende jeweils mit dem bereitliegenden Spray und Papier oder dem Handtuch abwischen würden …

Aber das wissen Sie ja. Wie schon gesagt, es trifft immer die Falschen, aber betreffen tut es uns alle.

So fühlen sich alle wohl!

Unsere Fair-Play-Regeln:

  1. Meine Körperhygiene ist mir wichtig.
  2. Ich halte Ordnung.
  3. In der Fitnessarena trage ich Sportkleidung und saubere Turnschuhe und habe ein Tuch dabei.
  4. Ich decke mein Trainingsgerät mit meinem Handtuch ab.
  5. Um Staus zu verhindern, stehe ich während den Satzpausen von meinem Gerät auf.
  6. Zu Stosszeiten trainiere ich max. 30 Minuten am selben Ausdauergerät.
  7. Ich reinige mein Ausdauergerät nach dem Gebrauch.
  8. Nach Gebrauch lege ich meine Gewichte nach kg geordnet zurück.
  9. In den Nasszonen (ganzes 1. UG) sind Badeschuhe obligatorisch.
  10. Vor dem Bad – ob warm oder kalt – dusche ich gründlich.
  11. Ich verlasse die Duschzone erst, nachdem ich mich gründlich abgetrocknet habe.
  12. Die Saunalandschaft ist eine Nacktzone, das Tragen von Badbekleidung ist aus hygienischen Gründen untersagt.
  13. Für die Sauna und Sanarien gilt: «Kein Schweiss auf Holz». Ein Saunatuch als Unterlage ist obligatorisch.
  14. Die Saunazone ist eine Ruhezone, ich unterhalte mich grundsätzlich leise.

Weitere Artikel zum Thema: