Teaser

FAQ Jahreskarten: Time-Stop

Jahreskarten: Time-Stop und Kündigungen

Bekomme ich das auf meinem Chip gespeicherte Guthaben ausbezahlt, wenn ich meine Jahreskarte kündige oder nicht erneuere?

Ja – Ihr Restguthaben und das Chip-Depot werden Ihnen selbstverständlich bis 1 Jahr nach Vertragsablauf zurückerstattet.

Kann ich bei längerer Krankheit oder Auslandaufenthalt, Ferien etc. meine Jahreskarte unterbrechen?

Ja, aus medizinischen (Unfall, Krankheit, Schwangerschaft) oder militärischen Gründen können Sie einen Time-Stop beantragen. Für den administrativen Aufwand erheben wir eine Gebühr von CHF 30.–. Für alle anderen Time-Stop-Anträge (Ferien, Auslandaufenthalt etc) verrechnen wir eine Gebühr von Fr. 60.-/Monat. Der Unterbruch muss mindestens einen Monat dauern.

Kann ich meine Jahreskarte vor Ablauf zurückgeben und erhalte Geld zurück?

Gemäss AGB 12.3 ist in speziellen Härtefällen oder bei einem Domizilwechsel von mehr als 30 km eine Rückzahlung vom 1. bis 6. Monat der Laufdauer einer Jahreskarte möglich. Ab dem 7. Monat erfolgt leider keine Rückzahlung mehr. Der Rückerstattungs-Betrag ist in den AGB genau festgehalten.

Muss ich meine Jahreskarte jeweils kündigen?

Nein – um Ihren Aufwand so gering wie möglich zu halten, wird Ihre Jahreskarte automatisch verlängert und bei nahtloser Erneuerung profitieren Sie erst noch von der Treue-Prämie von CHF 100.–! Wollen Sie Ihre Jahreskarte nicht verlängern, dann bezahlen Sie einfach die Rechnung nicht und das Abonnement läuft automatisch aus.

Wieso wird beim Time-Stop eine Gebühr fällig?

Ein Time-Stop führt zu einer automatischen Vertragsverlängerung, die einiges an administrativem Aufwand erfordert.