Herz/Kreislauf-Blocktraining

Der Hit: effizienteres Ausdauertraining

Warum kann ein Velokurier, der täglich 5 Stunden Fahrrad fährt, nicht an der Tour de Suisse mitfahren? Keine Frage: Regelmässige Alltagsbewegung erhält die Gesundheit. Aber die Ausdauer wird dabei nicht gesteigert, weil sich der Körper an die Belastung gewöhnt. Auch bei regelmässigem Training mit immer derselben, konstanten Intensität, steigern Sie Ihre Leistungsfähigkeit nur bedingt. Der Körper braucht ständig neue Impulse und Aufgaben.

Unter der wissenschaftlichen Führung von exersciences (Spin-off-Unternehmen der ETH Zürich) haben die Fitnessparks und One Training Center ein spezielles Block-Training entwickelt. Mit dem Wissen über die Funktion der Muskeln und die Auswirkungen des Trainings auf den Stoffwechsel, erreichen Sie in kürzester Zeit Ihre Trainingsziele. Und Sie schonen erst noch Ihre Gelenke.

Die Grundlagen

Mehr Wissen. Mehr vom Training

Die Muskeln brauchen und verbrauchen Energie. Die Vorgänge sind komplex – permanent sind vier Prozesse beteiligt. Das Wissen über die Funktionsweise und Energiebereitstellung der Muskeln lässt sich für ein effizienteres Training nutzen.

Block: HIT

HIT macht Fit!

HIT (hochintensives Intervall Training) erhöht die maximale Sauerstoffaufnahme, verbessert die Herzleistung und steigert das Leistungsniveau. Das ideale Training auch zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Block: Capacity

Capacity bringt Ausdauer

Capacity verbessert die Ausdauerkapazität und Laufökonomie, da in längeren Intervallen trainiert wird. Die nachhaltige Steigerung wird unter anderem durch die Erhöhung des Blutvolumens erreicht.

Block: Basic

Basic, der Fatburner!

Basic entspricht dem konventionellen Ausdauertraining unter konstanter, moderater Last. Dank dem Block-Konzept sind die Zeiten aber vorbei, wo Sie sich mehrmals pro Woche während Stunden abstrampeln müssen! 30 Minuten pro Einheit genügen hier für eine optimale Wirkung.